Das Trio nennt sich "Docdoors", in Anlehnung an die legendären "Doors" mit Jimi Morrison. "Docdoors" leben und lieben die Musik aus den 60er und 70er Jahren. Seit dem Sommer 2017 ist die coole Truppe auf Deutschlands Bühnen zu hören. So auch in der Rathaushalle von Haßfurt, auf Einladung des Kulturamtes.

Im Mittelpunkt steht Andreas Kümmert. Er braucht nicht viele Worte, um sich vorzustellen, die Fans kennen ihn. Wichtig sind seine Musik - und vor allem seine außergewöhnliche Stimme, die er perfekt einsetzt. Zwischen den Stücken, die er kurz ankündigt, verteilt er kleine Späßchen an seine Musikerkollegen, die ihn durch seine besondere Art von Musik begleiten. Zum einen ist es der Gitarrenvirtuose und Sänger Tobias Niederhausen, zum anderen Andy "Wuschi" Meyer (Gesang und Gitarre), die sich zu einem Bandprojekt zusammengefunden haben, um die ausgesuchten Coverversionen auf eine besondere Art zu zelebrieren.

Ob von Jimi Hendrix, "The Doors", oder "Led Zeppelin": Das Publikum in der Rathaushalle war begeistert und dankte dafür mit großem Beifall, bis die Band noch einige Zugaben gab.