Adelsdorf — Mit Außenterminen startete am Mittwochabend die 67. Sitzung des Bau- und Umweltausschusses in Adelsdorf. Zuerst traf sich das Gremium bei der Adelsdorfer Feuerwehr, um den neuen Gerätewagen in Augenschein zu nehmen. Das zehn Meter lange Fahrzeug, Baujahr 2016, das auf den ersten Blick an einen Möbelwagen erinnert, wurde 2018 gebraucht von der Firma Buchbinder erworben.

Die Kosten für das Fahrzeug, Lackierung und Umrüstung beliefen sich auf 75 000 Euro. Je ein Drittel wurde von der Gemeinde und vom Feuerwehrverein getragen, das dritte Drittel finanzierte sich durch Spenden.

Bisheriger Wagen wird abgegeben

Bis zu zwölf Tonnen, inklusive Fahrzeug, kann der Neuzugang transportieren. "Wir können das Fahrzeug auch als Notunterkunft für uns benutzen", sagte stellvertretender Kommandant Marcus Dangel. Auf die Frage von Bürgermeister Karsten Fischkal nach Einsätzen, erwiderte Dangel, dass der Gerätewagen bei den letzten Unwettern bereits zum Einsatz gekommen sei.

Der bisher für den Gerätetransport eingesetzte und damals durch Spendengelder finanzierte Pick-up wird durch den neuen Gerätewagen überflüssig. Das 22 Jahre alte Fahrzeug ist aber noch gut in Schuss und soll einer der anderen Ortsfeuerwehren zugutekommen. Ein möglicher Kandidat wäre die Aischer Wehr. "Das ist ein Allradfahrzeug", sagte Fischkal. "In Aisch haben sie ein Boot. Sie würden sich damit leichter tun, es zum Einsatzort zu bringen."

Gerne hätten die Kommandanten Andreas Triebel und Marcus Dangel einen Mannschaftstransportwagen (MTW) zur Vervollständigung ihres Fuhrparks. Bisher kam für Schulungsfahrten oder Fahrten der Kinder- und Jugendfeuerwehr das Mehrzweckfahrzeug zum Einsatz; dieses wird aber derzeit verstärkt als Führungsfahrzeug genutzt und soll endgültig in ein solches umgewandelt werden. "Das ist jetzt der Kommandantenflitzer", sagte Dangel.

Zuschuss von 12 500 Euro möglich

Die Kosten für einen reinen MTW belaufen sich auf rund 55 000 Euro. Die Regierung Mittelfranken würde einen Zuschuss von 12 500 Euro gewähren, so dass die Last für die Gemeinde ein wenig leichter würde. Letztlich wurden die Kosten für einen neuen MTW in den Haushalt 2020 mit eingeplant.