- Für eine faustdicke Überraschung sorgte die 4er-Einradmannschaft der Junioren U19 des Radsportvereins "Solidarität" Reuth in der Offenen Klasse mit dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft in Elsenfeld.

Die jungen Radsportler mit Antonia Groh, Nina Lindner, Michelle Scharf und Christoph Schedel mit ihrem Übungsleiter Tobias Backer ließen dabei den favorisierten VLF Mönchberg hinter sich. Somit qualifizierte sich die Reuther Mannschaft für das Deutschland-Halbfinale in Schwanewede bei Bremen.

"Soli"-Vorsitzender und Sportleiter Thomas Bittruf war begeistert und sagte, dass sich hier wieder ein Team gefunden habe, das zusammenpasst. Mit Trainingsfleiß und Einsatzwillen hätten sie bewiesen, wie man es zu Spitzenplätzen auf Landesebene schaffen kann. Gleichzeitig wünschte er viel Glück und Erfolg beim deutschen Halbfinale. dw