Am Sonntag gegen 14 Uhr ist ein 63-jähriger Radfahrer bei Kalchreuth (Kreis Erlangen-Höchstadt) in Richtung Neunhof auf Höhe der Wolfsfelder Wiese aus Unachtsamkeit nach links vom Radweg abgekommen und auf den Kopf gestürzt. Der Mann trug einen Fahrradhelm, zog sich aber trotzdem eine Kopfplatzwunde und eine Gehirnerschütterung zu. Zur Versorgung wurde ein Rettungshubschrauber mit Notarzt eingesetzt. Der Radfahrer kam zur weiteren Behandlung ins Südklinikum Nürnberg. Ein Fremdverschulden ist laut Bericht der Polizei Erlangen-Land auszuschließen.