Die Rettungshundestaffel Forchheim im Bundesverband Rettungshunde (BRH) hat einen Scheck in Höhe von 500 Euro entgegengenommen. Dieser wurde von der Firma "Fränkische Balkone" aus Merkendorf bei Bamberg ausgestellt und durch Inhaberin Heike Drütschel überreicht, die an einem offiziellen Trainingstermin des gemeinnützigen Vereins teilnahm, um sich die Arbeit der "Retter auf vier Pfoten" anzusehen.

"Die Arbeit der Ehrenamtlichen und der Hunde finde ich großartig. Jeder von uns kann unverschuldet in eine hilflose Lage geraten. Da tut es gut, zu wissen, dass es Freiwillige gibt, die ihre Freizeit opfern, um diese Menschen zu finden", so Drütschel. Die BRH-Rettungshundestaffel Forchheim, die sich ausschließlich aus Spenden und Fördermitteln finanziert, bedankte sich sehr für die Unterstützung. red