Vor 85 Jahren erblickte Walburga Scherbel in Reitsch das Licht der Welt und ist bis heute ihrem Geburtsort treu geblieben. Auf einem Feuerwehrfest lernte sie ihren Ehemann Andreas kennen, den sie 1954 heiratete. Kurz vor der Eisernen Hochzeit verstarb ihr Mann. Nun lebt sie im Hause ihrer Tochter Thea und wird dort liebevoll von ihr und ihrem Mann Willi versorgt. Außerdem bereiten ihr Enkelin Diana sowie die Urenkelinnen Luisa und Lilja viel Freude. Trotz eingeschränkter Mobilität ist die Jubilarin noch geistig sehr rege und hält sich mit der Tageszeitung auf dem neuesten Stand. An ihrem Ehrentag konnte sie zahlreiche Glückwünsche entgegennehmen. Für die Gemeinde Stockheim gratulierte Zweiter Bürgermeister Siegfried Weißerth. gf