Die Talente der Regnitztal Baskets kassierten in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) die erste Niederlage in der Hauptrunde. Die ART Giants aus Düsseldorf nutzten den Heimvorteil und setzten sich knapp mit 71:63 gegen das Team von Trainer Kevin Kositz durch.

Von Beginn an war es ein Spiel auf Augenhöhe zwischen den Giants und den Brose-Youngsters. Die Gäste aus Bamberg erarbeiteten sich mit großem Kampfgeist und fokussiertem Spiel in den ersten zehn Minuten einen Zwei-Punkte-Vorsprung.

Auch in Viertel 2 lieferten sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, in dem die Regnitztal Baskets erneut Moral zeigten. Besonders Finn Radina und Levin Günthner gaben ihrem Team in dieser Phase die nötige Stabilität. Belohnen konnten sich die Bamberger mit einer hauchdünnen 31:30-Pausenführung.

Mit den Kräften am Ende

Auch im dritten Spielabschnitt ließen sich die Gäste nicht aus der Ruhe bringen. Doch im finalen Spielabschnitt fehlte den Regnitztalern die Kraft. Während die Hausherren ihre Chancen nutzten, schlichen sich bei den Bamberger Talenten vermehrt Fehler ein. Am Ende unterlagen die Regnitztal Baskets mit 63:71. Mit einem Sieg und einer Niederlage stehen die Brose-Youngsters damit aktuell auf Platz 3 der Hauptrunde 3. Diese geht schon am Wochenende für die Regnitztaler mit einem Auswärtsspiel weiter: Am Sonntag gastieren die Baskets beim Team Bonn/Rhöndorf. al Regnitztal Baskets: Radina (15), Günthner (13), Böhm (10), Stephan (8), Karioui (7), Oelling (5), Heinrich (4), Böttger (1), Starklauf, Arnoldo