Heike Beudert

Eine ganze Reihe von Anträgen richteten die Stadträte in der jüngsten Sitzung an die Verwaltung.
Der starke Regen des Sommers hat im Stadtgebiet dem Flurwege-Netz zugesetzt. Besonders problematisch sei die Situation am Flurweg zur ehemaligen Bauschuttdeponie entlang der Gemeindegrenze zu Burglauer. Darauf machte Stadtrat Dieter Petsch (Forum aktiv) aufmerksam. "Das muss dringend gemacht werden", betonte Petsch. Er verwies darauf, dass der Flurweg auch die Zentstraße vom landwirtschaftlichen Verkehr entlaste.
2. Bürgermeister Andreas Trägner (Freie Wähler) fragte an, wann eine Nachbesprechung des Stadtfestes geplant ist. Bürgermeister Helmut Blank bat um Verständnis, dass der Termin erst nach der Bundestagswahl im Oktober stattfinden wird. Kontakt mit dem TSV gebe es aber schon. Trägner bat zudem darum, dass Fassadenschäden an der Mehrzweckhalle im Bereich der Tennisplätze zumindest provisorisch behoben werden.
Britta Bildhauer (SPD) wollte wissen, weshalb bereits gebuchte Veranstaltungen im Komtureicafé im November abgesagt wurden. Gleichzeitig interessierte sie, weshalb zahlreiche Deko-Gegenstände aus dem Café entfernt wurden. Zur zweiten Frage gab Bürgermeister Helmut Blank bekannt, dass es sich um private Dekorationsartikel gehandelt habe, die entfernt wurden. Zur ersten Frage will die Verwaltung nachfragen.

Noch keine Berechnung
Stadtrat Leo Pfennig (fraktionslos) fragte, wann der Antrag von Maital-Anwohnern auf den Ausbau des Weges auf die Tagesordnung kommt. Bürgermeister Helmut Blank wies daraufhin, dass es für das kleine Baugebiet Überlegungen gebe, weitere Bauplätze auszuweisen. Sollte der Stadtrat das Baugebiet erweitern, würden sich die Kostensituation und der Verteilungsschlüssel ändern. Deshalb gebe es noch keine Berechnung.