Etliche Anträge waren zur Jahresversammlung des Fotoclubs eingegangen und lösten lebhafte Diskussionen aus. Es ging um Änderungen beim Wettbewerb um den Titel "Fotograf des Jahres". Ferner will der Verein Einsteiger, die sich für anspruchsvolle Fotografie interessieren, unterstützen und auf Landkreisebene den Kontakt zu Urlaubern und Mitgliedern anderer Fotoclubs suchen.

Vorsitzender Georg Klerner-Preiß eröffnete die Versammlung mit einem Rückblick auf die zahlreichen Aktivitäten des Vereins im Jahr 2018.

Vor allem die Fotobörse, die am Sonntag, 10. März, in der Michelauer Angerturnhalle ihre 22. Neuauflage erfährt, erweist sich dank des ehrenamtlichen Engagements der Mitglieder als gute Einnahmequelle für den Verein. Ein Teil der Rücklagen soll für die Anschaffung einer neuen Leinwand verwendet werden.

Bewertungen bleiben anonym

Den größten Teil des Abends nahmen die Abstimmungen über die Anträge ein. So sollten künftig bei der Bildbewertung die jeweils höchste und die niedrigste Bewertung gestrichen werden, um stark abweichende Bewertungen zu verhindern. Wie Klaus Gagel zeigte, ändert sich damit am Gesamtergebnis eines Wertungslaufes jedoch relativ wenig. Nach ausgiebiger Diskussion blieb es dabei, dass keine Wertungen gestrichen werden.

Auch in Zukunft bewerten sich Ehepartner nicht gegenseitig. Ferner gehört jeder Fotograf, der sich am Wettbewerb beteiligt, automatisch der Jury an. Eine öffentliche Bekanntgabe während des Wettbewerbs, welcher Juror welche Bewertung abgegeben hat, wird nicht gewünscht, um Animositäten und gegenseitige Beeinflussung auszuschließen.

Einmal pro Jahr werden Wettbewerbsbilder auch durch einen erfahrenen auswärtigen Fotoclub bewertet. Jeder Fotograf reicht dazu sechs Bilddateien ein. Das Ergebnis geht in die Jahreswertung ein.

Das Pflichtthema "Tierporträts" im Dezember wird beibehalten. Erneut können auch Bilder von Zootieren eingereicht werden.

Durch die Gründung einer Einsteigergruppe will Klaus Gagel neue Mitglieder an den Verein heranführen.

In Zusammenarbeit mit dem Landratsamt will der Fotoclub Michelau künftig zweimal pro Jahr geführte Foto-Exkursionen für Urlaubsgäste anbieten. Vorgesehen ist eine Vereinsfahrt zu den Bavaria-Filmstudios. Am 5. Oktober soll im Deutschen Korbmuseum die Ausstellung über die Sportvereine der Großgemeinde Michelau unter dem Titel "Sport - Michlaa - Kruet naa!" eröffnet werden. kag