Für ihr besonderes Engagement beim Spendensammeln für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge wurde die Albert-Blankertz Grund- und Mittelschule Redwitz zum 26. Schulehrungsempfang der Regierung von Oberfranken in Bayreuth eingeladen und erhielt eine Ehrenurkunde.
Insgesamt beläuft sich die gesammelte Geldsumme der Schulen in Oberfranken auf 48 824,23 Euro. Die Redwitzer Mittelschüler wurden für ihre jährliche Haus- und Straßensammlung geehrt. Ebenfalls eine Ehrenurkunde erhielten das Lichtenfelser Meranier-Gymnasium und das Gymnasium Burgkunstadt. Die Burgkunstadter Schüler belegten den ersten Platz in der Gruppe der Gymnasien und erhielten neben der Dankurkunde die Medaille "50 Jahre Internationale Jugendarbeit".
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz, die auch Bezirksvorsitzende beim Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge ist, bedankte sich bei den Schulen und hob hervor, wie wichtig Kriegsgräber als eindringliche Mahnung zum Frieden seien. che