Eine Schule am Puls der Zeit, das will die Dr.-Auguste-Kirchner-Realschule Haßfurt sein. Das Gebäude wird gerade so umgebaut, dass es modernste Unterrichtsmethoden umsetzbar macht, inhaltlich hat sich die Schule bereits modernst aufgestellt, ein Leitbild entwickelt, das Schülern Wissen, soziale Verantwortung und nachhaltiges Denken und Handeln vermitteln will. Für die Außenwirkung wurde jetzt ein Logo, eine Corporate Identity, entwickelt.

"Viele Kollegen haben sich mit Wolfgang Rottmann von der Agentur quadratmedia zusammengesetzt und ausgearbeitet, was unsere Schule ausmacht - und wie man das bildlich fassen könnte", erklärte Realschuldirektor Hartmut Hopperdietzel.

Das Logo und die Farben finden sich vielfältig in der Schule wieder. Das Logo sollte nicht zu bunt werden, in ihm bilden hellgrün für die fünften und dunkelblau für die Abschlussklassen quasi die Klammer. Die sechs Jahrgänge sind symbolisiert in einem Sechseck, ein Pfeil weist nach oben, denn "unsere Schüler sollen in eine positive Zukunft gehen", so Hopperdietzel.

Identitätsstiftend soll das Logo sein, und das gibt's auch als Pin. Dass jeder Lehrer nun Visitenkarten hat, die er Eltern mitgeben kann, sei eine Form von Wertschätzung, so der Schulleiter. Berufsorientierung steht ganz oben, so will sich die Schule professionell präsentieren wie ein modernes Unternehmen. Am Klassenraumprinzip hatte man festhalten: Es ist die Heimat im Schulhaus.