"Stand up for the champions" - mit diesem Song von "Right said Fred" wurden die oberfränkischen Realschulchampions von Johannes Koller, Ministerialbeauftragter für die Realschule in Oberfranken, begrüßt.

Geehrt wurden Schülerinnen und Schüler für Leistungen und Engagement in den Kategorien Schulleistung, Sport, kulturell-musisches sowie soziales Engagement und "Mint" (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

Das Projekt des Ministerialbeauftragten wird neben zahlreichen Sponsoren von den Premiumpartnern Brose, Rehau, Wedlich und den Sparkassen in Oberfranken getragen. Die Ministerialdirigentin Elfriede Ohrnberger brachte die Glückwünsche des Kultusministeriums mit nach Bayreuth.

Aufgrund sehr guter Schulleistungen durften Sophie Krämer und Antonia Schläger, beide von der Realschule Ebermannstadt, das zweite Siegertreppchen besteigen, da sie in allen Vorrückungsfächern im Jahreszeugnis 2017/18 die Note 1 aufwiesen.

Der erste Platz in der Kategorie Schulleistung ging an insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler aus Oberfranken, die den Gesamtnotendurchschnitt von 1,0 erreichten. Hierbei vertraten Nele Eichenmüller (Realschule Ebermannstadt) und Franziska Kist (Realschule Forchheim) die Schulen des Landkreises Forchheim.

Der erste Platz aufgrund seiner herausragenden musikalischen Leistungen ging an Johannes Kaul von der Realschule Ebermannstadt. Er spielt unter anderem Schlagzeug und Marimbaphon im Jugendblasorchester Kirchehrenbach, im Jugendblasorchester Oberfranken und seit März 2018 ist er nach bestandener Aufnahmeprüfung Mitglied im Nordbayerischen Jugendblasorchesters.

Durch außerordentliche sportliche Leistungen taten sich die Fußballer Laura Irmer und Nikolas Hofmann von der Realschule Ebermannstadt hervor. Die beiden äußerst talentierten Sportler teilten sich zusammen mit einem ebenfalls sehr erfolgreichen Fußballer aus Neustadt bei Coburg den ersten Platz. Gewürdigt wurde damit der enorme Aufwand, den die Jugendlichen auf sich nahmen, um neben ihrem Realschulabschluss auch noch erfolgreich Fußball in der U-17-Bundesliga zu spielen. Laura ist neben ihrer Ausbildung beim 1. FC Nürnberg erfolgreich. Nikolas wechselte im Sommer 2018 von der SpVgg Greuther Fürth zum VfL Wolfsburg und besucht dort das Gymnasium. red