Die Polizeiinspektion (PI) Bad Brückenau beteiligte sich mit 23 Beamtinnen und Beamten, die von einem Diensthundeführer aus Schweinfurt und zwei Kräften der Sicherheitswacht unterstützt wurden, am länderübergreifenden Sicherheitstag am Freitag. Dazu setzten nach Absprache zwei Verbrauchermärkte in Bad Brückenau Ladendetektive ein.

Am Morgen trafen fünf Streifen und ein Rauschgifthund zeitgleich an zwei Objekten in Wildflecken ein, um Durchsuchungsbeschlüsse gegen einen 27-Jährigen und einen 25-Jährigen wegen Verdachts von Delikten gegen das Betäubungsmittelgesetz zu vollziehen. Die Beamten fanden insgesamt rund 65 Gramm Amphetamin und eine geringe Menge Marihuana sowie ein Glas mit Cannabissamen und verschiedene Utensilien für den Rauschgifthandel und -konsum, heißt es im Pressebericht der Polizei. Außerdem wurde bei dem 27-Jährigen ein Nunchaku (Würgehölzer) gefunden.

Unterstützt von zwei Mitgliedern der Sicherheitswacht und zwei Ladendetektiven, die von zwei Verbrauchermärkten eingesetzt worden waren, betrieb eine Streife am Nachmittag Prävention gegen Ladendiebstahl. Mit drei Streifen setzte die PI am Nachmittag das Innenstadtkonzept in Bad Brückenau um. Dabei geht es darum, bekannte Örtlichkeiten und Personen zu überprüfen, um Störungen gegen die öffentliche Sicherheit und Ordnung schnell erkennen und unterbinden zu können.

0,86 am Nachmittag

Dabei fiel einer Streife eine Gruppe von 16 Personen im Al ter von 14 bis 25-jährigen Jugendlichen und jungen Männern auf, die sich am Backhäuschen in den Sinnauen getroffen hatten. Eine 15- und eine 16-jährige Schülerin hatten ordentlich dem Alkohol zugesprochen. Mit dem Alkomaten wurden Werte von 0,38 und 0,86 Promille ermittelt. Es erfolgt eine Meldung an das Jugendamt.

Am Abend ging bei der Polizei die Meldung einer Familie ein, dass der Sohn sein Smartphone am späten Nachmittag in einem Verbrauchermarkt habe liegen lassen. Nun könne man es nicht mehr finden, und an der Kasse sei es auch nicht abgegeben worden. Die Streife konnte das Telefon bei der Kontrolle eines 53-Jährigen in Schildeck in dessen Fahrzeug feststellen. Es konnte nach Verständigung der Staatsanwaltschaft wieder an den glücklichen Verlierer herausgegeben werden. Gegen den unehrlichen Finder wird ermittelt.

In der Nacht kontrollierten zwei Streifen in Bad Brückenau einschlägige Örtlichkeiten gezielt nach Jugendschutzverstößen. In einer Gaststätte wurde um 1.30 Uhr eine Gruppe angetroffen, von denen ein 21- und ein 23-jähriger Mann deutlich sichtbar unter dem Einfluss von Drogen standen. In ihrer Begleitung war zudem eine stark angetrunkene 16-jährige Schülerin. Ein Test ergab einen Wert von fast 1,4 Promille. Gegen den Betreiber der Gaststätte ergeht eine Anzeige. pol