Im Fokus der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates Rattelsdorf stand die Vorstellung des Entwurfs des Haushalts 2018 durch den stellvertretenden Kämmerer Michael Koch. Der Verwaltungshaushalt schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 9 413 021 Euro ab. Im Vorjahr waren es noch knapp über 8,1 Millionen Euro. Der Übertrag in den Vermögenshaushalt ist mit 1 872 206 Euro veranschlagt. Im Vermögenshaushalt sind bisher 6,8 Millionen Euro für Investitionen vorgesehen. Zurzeit ist der Vermögenshaushalt noch abhängig von den Anträgen der Fraktionen.
Bisher sind unter anderem Ausgaben von 3,5 Millionen Euro für die Sanierung und den Teilneubau der Schule in Rattelsdorf vorgesehen. Mit 650 000 Euro schlägt die Sanierung des Torhauses zu Buche. 285 000 Euro sind für den Umbau der Alten Schule in Medlitz zum Bürgerhaus eingeplant. Für die beschlossenen Baugebiete sind die Kosten für die Erschließung im Haushalt eingestellt. Das ergibt heuer ein vorläufiges Haushaltsvolumen von rund 16,2 Millionen Euro (Vorjahr 13 355 671 Euro) vorerst noch abhängig von den Anträgen der Fraktionen zum Haushalt. Eine notwendige Kreditaufnahme kann aus den Rücklagen finanziert werden.
Koch stellte fest, dass es einen Haushalt dieser Größenordnung bisher noch nie gegeben habe. Bürgermeister Bruno Kellner (VU) unterstrich: "Bei uns bewegt sich was und das ist gut so." Er erinnerte an wichtige Infrastrukturmaßnahmen, die Fortschritte machten. Der Entwurf des Haushalts wurde an die Fraktionen zur Beratung verwiesen.


Gute Kunde für Feuerwehr

Bei der Überleitung zum nächsten Tagesordnungspunkt sagte der Bürgermeister, dass es auf keinen Fall einfach sei, Feuerwehrdienst zu leisten, deshalb stehe die Gemeinde voll hinter ihren Feuerwehren und sei bemüht, das notwendige Ausrüstungsmaterial zur Verfügung zu stellen. Bei den beantragten Feuerwehrfahrzeugen seien die Feuerwehrdienstgrade gefragt worden und die Zustimmung des Kreisbrandrates eingeholt worden.
Für die Freiwillige Feuerwehr Ebing wird mit Zustimmung des Marktgemeinderats als Ersatzbeschaffung für das alte LF 8/8 ein mittleres Löschfahrzeug in Auftrag gegeben. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf brutto 220 000 Euro, sind aber abhängig von der Ausstattung des Fahrzeugs. Die Freiwillige Feuerwehr Rattelsdorf hatte ein neues Mehrzweckfahrzeug beantragt, weil das alte aus dem Jahr 2003 stammende Fahrzeug nicht mehr nutzbar ist. Hier wurde nach dem gleichen Procedere verfahren und die Sichtweise der Feuerwehrführungskräfte eingeholt. Angeschafft wird jetzt ein neues Mehrzweckfahrzeug mit einer Preisspanne von 60 000 bis 100 000 Euro. Haushaltswirksam wird die Anschaffung der Feuerwehrfahrzeuge noch nicht. Wegen der langen Vorbereitungszeit werden die Kosten erst im nächsten Haushalt eingestellt.
Im Haushalt 2018 sind die Kosten in Höhe von rund 16 500 Euro für den Neubau von acht LED-Leuchten am Radweg in Richtung Bahnhof in Ebing vorgesehen, ebenfalls für eine LED-Leuchte in der Jahnstraße in Rattelsdorf beim Mehrgenerationenplatz. Sie kostet 3194 Euro.


Kanalnetz wird untersucht

Nachträglich in die Tagesordnung aufgenommen wurde im Rahmen der wasserrechtlichen Erlaubnis für die Kläranlage Rattelsdorf eine erneute Vergabe. Die Gesamtmaßnahme kostet 390 000 Euro und Teile des Kanalnetzes wurden schon untersucht, jetzt sollen mit Kosten von ungefähr 40 000 Euro die Kanalreinigung und TV-Untersuchung der Kanäle in Freudeneck, Höfen, Höfenneusig, Zaugendorf und Helfenroth durchgeführt werden. Die Zustimmung des Marktgemeinderats fand ebenfalls ein Beleuchtungskonzept für das Torhaus, vorgestellt vom Planungsbüro Rodis mit Kosten von ca. 37 000 Euro.
Eine erfreuliche Botschaft konnte der Bürgermeister überbringen. Der neue Finanz- und Heimatminister Albert Füracker habe einen Förderbescheid in Höhe von 202 000 Euro für den zweiten Schritt des Breitbandausbaus überreicht. Abschließend wurde Markus Hopf als stellvertretender Kommandant der FFW Mürsbach vom Gremium bestätigt.