Am Dienstag gegen 14.51 Uhr fuhr eine Frau mit ihrem Pkw von Ebneth in Richtung Burgkunstadt. An einem ausgelagerten Bauernhof sah sie einen brennenden Radlader. Die Feuerwehren Burgkunstadt und Altenkunstadt waren mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort und ließen das Fahrzeug kontrolliert abbrennen, um einen Umweltschaden zu vermeiden, da der Tank noch voll war. Vom Besitzer konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Radlader bereits mittags einen Kabelbrand hatte und die Ummantelung verschmort war. Diesen hatte der Eigentümer selbst gelöscht. Bei Brand entstand Schaden in Höhe von 7000 Euro.