Ein Pedelec-Fahrer ist am Samstag gegen 14 Uhr in Herzogenaurach die Straße Am Buck heruntergefahren. Auf Höhe des Adi-Dassler-Platzes rutschte dem Mann während der Fahrt seine Baseballcap ins Gesicht. Als er diese während der Fahrt wieder ordentlich aufsetzen wollte, verlor er die Kontrolle über sein Rad. Dies resultierte letztendlich in einem unkontrollierten Fall auf den Asphalt, bei dem der Fahrer nicht unerheblich verletzt wurde. Der Mann zog sich durch den Sturz eine Platzwunde über dem linken Auge, eine Gehirnerschütterung sowie diverse Schürfwunden an Händen und Füßen zu. Am Pedelec wurden die Gummierungen vom Lenker, das Pedal und Ständer verschrammt. Während das Rad in Herzogenaurach bei einer ansässigen Firma abgestellt werden konnte, musste der Fahrer zum Nähen der Platzwunde und weiteren medizinischen Untersuchung in die Chirurgie nach Erlangen gebracht werden. Der Mann kollabierte außerdem während der Behandlung zweimal und hatte zusätzlich kurzfristig das Bewusstsein verloren. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zur Benutzung eines Fahrradhelms, der auch im vorliegenden Fall die Sturzfolgen minimiert hätte. pol