"Kaum zu glauben, aber es ist wahr", sagte Abteilungskoordinator Mario Ziegler und erklärte die Situation so: "Die Bindlacher hatten zwar neun Ringer auf der Matte, was ja absolut regelkonform ist, aber zwei der neun Gästeringer hatten Übergewicht. Dadurch gewinnt der TSV gleich nach der
Waage diesen Kampf. Die folgenden Duelle hatten nur noch
Freundschaftskampfcharakter. Die Zuschauer sahen aber trotzdem spannende Kämpfe, die teilweise auf sehr hohem Niveau geführt worden sind." Nach diesem Sieg belegt der TSV in der Oberliga Bayern nun Platz 7 in der Tabelle und überholte die punktgleichen Teams aus Au/Hallertau und Schonungen. Am Samstag sind die Burgebracher beim daheim noch ungeschlagenen TV Untergriesbach gerfordert.

57 kg griechisch.-römisch: Lucas Nein und Nikolas Geldner lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Beim Punktestand von 2:2 schulterte der TSVler seinen Gegner souverän (4:0).
130 kg Freistil: Hier waren die Gäste unbesetzt, deshalb gewann Jens Brosowski kampflos (8:0).
61 kg Freistil: Dragos Cimpanu hatte den Freistilspezialisten Pedro Mejias aus Venezuela (Dritter bei der WM) bereits in seiner speziellen Stilart im griechisch-römischen Kampfstil überlegen besiegt. Im freien Stil revanchierte sich der Gästeringer allerdings mit einem Schultersieg (8:4).
98 kg gr.-röm.: Markus Zürl machte gegen Vlad-Bogdan Boeriu seinen besten Kampf. Er beherrschte den Bindlacher nach Belieben und fuhr einen knappen, aber ungefährdeten 2:0 Punktsieg ein (9:4).
66 kg gr.-röm.: Mihai-Radu Mihut konnte nicht starten, deshalb war der TSV hier unbesetzt. Doch der Gästeringer Kevin Adler war 800 Gramm zu schwer, so dass keine Wertung erfolgte (Halbzeitstand 9:4).
86 kg Freistil: Pascal Marechal konnte gegen den starken Patrick Adler nichts ausrichten und verlor mit 0:16 durch Überlegenheit (9:8).
71 kg Freistil: Michael Uzelino und Bastian Hofmann kämpften verbissen um jeden Vorteil. Dem TSVler gelang zwar eine Zweier-Wertung, doch er musste sich im weiteren Kampfverlauf geschlagen geben (9:12).
80 kg gr.-röm.: Den schönsten und hochklassigsten Kampf des Abends lieferten sich Felix Pflauger und Philipp Adler. Beide zeigten den Zuschauern ein spannendes Duell, das mit 1:3 knapp an den Gästeringer ging (9:13).
75 kg gr.-röm.: Gegen Mark Weimer zeigte Dominik Winkler seine Klasse. Mitte der ersten Hälfte wurde der TSVler mit 17:2 zum Überlegenheitssieger erklärt (13:13).
75 kg Freistil: Vor dem letzten Kampf stand es Unentschieden. Das zeigt, dass der TSV ringerisch mit den Teams an der Spitze der Oberliga mithalten kann. Josef Giehl musste dann aber die Überlegenheit von Marcel Fornhoff anerkennen (Endstand 13:17).
In der Gruppenoberliga unterlag die TSV-"Zweite" der KG Südthüringen deutlich mit 12:42. Für den TSV gewannen: Alexander Giehl (zweimal) und Marcin Marcinkowski. vs