"Prügel räumt aus" - unter diesem Motto stand eine Gemeinschaftsveranstaltung der Einwohnerschaft unter der Federführung der Gartenfreunde. Viele Ortsbewohner nutzten diese Gelegenheit, um Überzähliges und Historisches anzubieten.
Einem großen Markt glich der Altenkunstadter Gemeindeteil Prügel, denn nach mehrjähriger Pause hatte sich die Einwohner wieder einmal entschlossen, eine derartige Veranstaltung am vergangenen Sonntag zu organisieren. Und dieses Angebot wurde von vielen angenommen, zumal sich das Wetter auch von seiner angenehmen Seite zeigte und zu einem Spaziergang durch den Ort animierte. Dabei bot sich eine schier unerschöpfliche Vielfalt von Angeboten, ob Kinderspielsachen, Eisenbahnlampen, ein Butterfass und die Obstpresse, alles war mit dabei. Groß vor allen Dingen die Auswahl bei den Krügen und Porzellan, sowie den Bekleidungsgegenständen und Schuhen. Selbst Bilder, Holzschnitzarbeiten, Bücher und selbst hergestellte Marmeladen, alles war mit dabei. Es hieß daher noch genauer umsehen, um eines der Schnäppchen zu erstehen.
Nach diesem Rundgang durch Prügel boten die Garten- und Naturfreunde noch die Gelegenheit, etwas in der Umgebung des Kulturstadels zu verweilen. Während es sich die Erwachsenen bei erfrischenden Getränken, Kaffee und Kuchen gutgehen ließen, konnten sich die kleinen Gäste auf dem Kinderspielplatz vergnügen.
Übrigens bereits in wenigen Tagen steht Prügel wieder im Mittelpunkt, denn vom 29. bis 30. Juni steht das Kirchweihfest bevor. Hier gibt es dann einen doppelten Grund zum Feiern, denn während die Kerwa wie immer viel Geselligkeit und Gaumenfreuden bietet, kann zu diesem Anlass die neue Tragkraftspritze besichtigt werden. Den Segen wird sie am Sonntag, 1. Juli, um 10.15 Uhr im Rahmen des Festgottesdienstes im Kulturstadel erhalten und ihrer offiziellen Bestimmung übergeben werden. Dieter Radziej