Das Klinikum Coburg teilt mit, dass Prof. Markus Ketteler das Krankenhaus innerhalb des nächsten Jahres verlassen wird. Der Kaufmännische Geschäftsführer Thomas Hergt und der Medizinische Geschäftsführer Prof. Johannes Brachmann vom Klinikverbund Regiomed bedauern den Weggang des langjährigen Chefarzts der Nephrologischen Klinik am Klinikum Coburg. Ketteler habe sich über die Jahre hinweg einen hervorragenden Ruf erworben und durch die Beteiligung an zahlreichen Forschungsprojekten internationales Renommee erlangt, heißt es in der Pressemitteilung. Nun wechselt Ketteler an die renommierte Nephrologische Abteilung des Robert-Bosch-Krankenhauses (RBK) in Stuttgart. Seit 2007 ist Markus Ketteler Chefarzt der Nephrologie und damit auch Chef des KfH-Nierenzentrums am Klinikum Coburg. Prof. Brachmann bestätigte, dass man sich bemühen werde, zeitnah einen adäquaten und ebenso kompetenten Nachfolger zu finden. Bis zu seinem Wechsel werde Prof. Ketteler weiterhin alle seine Aufgaben als Chefarzt und Ärztlicher Direktor wahrnehmen. Auch die Medical School Regiomed werde er im nächsten Jahr weiterhin begleiten. red