Der Schachklub Presseck empfing in der Bezirksliga Ost Bad Steben und verteidigte seine Spitzenposition mit einem 5,5:2,5-Erfolg.


Bezirksliga Oberfranken Ost

SK Presseck - SF Bad Steben 5,5:2,5. - An Brett 7 zeigte der Pressecker Sebastian Herrmann eine solide Partie gegen Bernd Haberzettl. Beide einigten sich auf Remis. Am Spitzenbrett zeigte der Pressecker Pavel Komprda seine Klasse und ließ Dimitre Dimitrov keine Chance. Reinhard Baar einigte sich mit Ulrich Wolfrum anschließend auf eine Punkteteilung.
Jürgen Kolditz zeigte ein gewohnt sicheres Angriffsspiel und erspielte sich einen Materialvorteil gegen Dieter Munzert, sodass der Bad Stebener schließlich kapitulierte. An Brett 2 brach Otakar Machacek mit einem Königsangriff den Widerstand seines Gegners Helmut Bullemer und brachte Presseck mit 4:1 in Führung.
Manfred Backer musste sich an Brett 6 gegen Hans-Joachim Reinel dem Mattangriff seines Gegners fügen. Alexander Dohlus hatte sich an Brett 4 gegen Gerhard Heger eine vorteilhafte Stellung erkämpft und wusste sie auch zu verteidigen. Somit stellte er den Sieg der Pressecker sicher.
An Brett 3 kämpfte noch Miroslav Kylar gegen Jürgen Franz um den letzten Brettpunkt. Der Pressecker überraschte seinen Gegner mit einer aggressiven Eröffnung, überreizte dann jedoch die Stellung und musste mit einem Bauern weniger um das Remis kämpfen. Schließlich gelang es ihm, das Material beiderseits soweit abzutauschen, dass der Bad Stebener Franz in das Remis einwilligen musste. Enstand war somit 5,5:2,5, und der SK Presseck steht weiter an der Tabellenspitze. red