Der Fußball-Kreisligist TSV Presseck und Trainer André Siemon haben sich in beiderseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung getrennt. Neuer Übungsleiter ist ab sofort Patrick Bienlein. Über die Gründe der Trennung schweigen sowohl Siemon als auch die Verantwortlichen. "Wir sind aber alles andere als im Bösen auseinandergegangen", sagt Gerhard Leinfelder, Pressesprecher des Vereins und Mitglied im Spielausschuss. "Der TSV Presserck ist André Siemon zu Dank verpflichtet, da er bereit war, den altersbedingten Schnitt innerhalb der Mannschaft sportlich zu gestalten. Doch jetzt müssen wir nach vorne schauen", so Leinfelder, "und mit Patrick Bienlein alle Kräfte im Verein mobilisieren, um nicht gerade ausgerechnet im Jubiläumsjahr abzusteigen".
Bienlein kam vor eineinhalb Jahren als Spieler zum TSV und fungierte nach einem Kreuzbandriss als sporlicher Leiter. Für ihn ist es die dritte Trainerstation. Vorher war er als Spielertrainer beim A-Klassisten Zeyern/Wallenfels sowie als Co-Trainer beim FC Seibelsdorf aktiv. Personell haben die Pressecker mit Daniel Podolnik einen Abgang zum FC Karlsbad zu verzeichnen. Marco Grimm kam dagegen vom ATS Wartenfels. Mit Christian Burger und dem reaktivierten Routinier Stefan Bodenschatz kann Bienlein auf zwei weitere Spieler zurückgreifen. gl