"Fake News" heißt ihr Programm, aber auf unsere Fragen antworteten Tina Häussermann und Fabian Schläper, die das Duo "Zu zweit" bilden und am 9. Februar, 20 Uhr, im Loffelder Brauereisaal auftreten, wahrheitsgemäß.

2008 habt ihr den Nachwuchsförderpreis der Hanns-Seidel-Stiftung gewonnen. Erinnert ihr euch noch an euren Auftritt? "Zu zweit": Aber klaro erinnern wir uns. Das war absolut unglaublich und einer der größten Höhepunkte in unserer bisherigen Karriere. Was für eine Ehre, die Bühne mit all den wundervollen Künstlerkollegen wie Reinhard Mey, Manfred Maurenbrecher und Klaus Hoffmann teilen zu dürfen. Das Lampenfieber vor unserem Auftritt war riesig, zumal der BR die beiden Abende ja auch live mitgeschnitten hat. Dazu noch diese unglaublich vielen Menschen in dieser fantastischen Kulisse! Als dann das Publikum dermaßen Vergnügen mit unseren Songs hatte und tosender Applaus losgebrochen ist, war unser Glück perfekt. Freut ihr euch darauf, ins Frankenland zurückzukommen?

Unbedingt! Wir rechnen fest damit, dass alle Gäste von der Klosterwiese wieder geschlossen antreten werden.

Viele von hier kennen euch noch nicht. Erzählt doch mal von eurem Programm "Fake News".

Falschnachrichten manipulieren und hebeln die Welt aus den Angeln. Im heimischen 24-Stunden-Allerlei dagegen kommen sie als Notlügen, Hirngespinste oder ausgewachsener Kappes daher. Sie sind der Photoshop für die Nacktheit der Tatsachen und in Beziehungen die kleine kosmetische Korrektur der Wahrheit. Deswegen interessierte uns das Thema und wir haben eine spritzige Show daraus gemacht, mit großen Tönen und losem Mundwerk. Viel Tamtam und viel dahinter, könnte man sagen. Karten für "Zu zweit" und ihr Klavierkabarett-Programm "Fake News" gibt es unter der Telefonnummer 09573/9543038 oder per E-Mail an info@staffelberg-braeu.de. red