von unserer Mitarbeiterin Dagmar Niemann

Poxdorf — Dem Inhaber der Poxdorfer Obstbaumschule Robert Werner ist es gelungen, die exklusiven Vermehrungsrechte einer neuen Apfelsorte zu erwerben. Die Busch-, Halbstamm- oder Hochstammbäumchen des ,Berleis' sind bei Kunden in ganz Deutschland so gefragt, dass der Vorrat von etwa 500 Stück sehr schnell komplett verkauft wurde.
Die Apfelneuheit "Berleis" ist eine Züchtung aus dem "Roten Berlepsch" und der alten Apfelsorte "Roter Eiser", die bereits im 16. Jahrhundert angebaut wurde. Zu verdanken ist der "Berleis" dem 87-jährigen Privatzüchter Mathias Markl aus Weilheim, der schon als Kind ein Faible für Apfelzüchtungen hatte. Mit Sachverstand, Beharrlichkeit, Leidenschaft und Glück gelang ihm im Jahre 1991 die Kreuzung seiner beiden Lieblingsäpfel. 2008 ließ er seine Neuzüchtung beim Bundessortenamt unter dem Namen "Berleis" schützen, und 2012 gelangten die ersten Äpfel dieser Sorte nach Poxdorf zu Robert Werner. Der hatte die Lizenz für die Produktion der neuen Apfelsorte erworben.
Er baute sie in seiner Baumschule zunächst als Nebensorte an. "Es dauert bis zu drei Jahren, bis es die ersten Bäumchen gibt. Inzwischen haben wir aufgestockt: "Berleis" ist jetzt eine unserer Hauptsorten, eine exklusive Sorte, die man nur in gut sortierten Endverkaufsbaumschulen findet", erklärt der Experte. "Wenn dieser einheimische Apfel neben den Sorten der großen Forschungsinstitute bestehen kann, dann wird er nur in dörflichen Hofläden zu haben sein und nicht im Supermarkt."
Robert Werners Tochter Eva Maria, die 2012 in ihrem Abschlussjahr als Gartenbautechnikerin ein Ausstellungsprojekt zum "Berleis" gemacht hat und Mathias Markl mehrfach besuchte, beschreibt die Apfelsorte so: "Der "Berleis" ist robust, wenig frostempfindlich und widerstandsfähig, zum Beispiel gegen Schorf oder Mehltau. Er reift Mitte Oktober und hat eine kräftige, rote Deckfarbe. Das Fruchtfleisch ist aromatisch, feinsäuerlich und knackig, so dass man gerne reinbeißt. Im Winter lässt er sich gut lagern, in einem kühlen Keller hält er sogar bis Mai." Wegen dieser Eigenschaften ist der "Berleis" 2013 von Gartenfachleuten zum Apfel des Jahres gekürt worden.
Auch das Bayerische Fernsehen hat schon über den neuen Apfel aus Bayern berichtet. Kein Wunder also, dass die neue, nur im fränkischen Poxdorf gehandelte Apfelsorte nicht nur deutschlandweit, sondern auch in Österreich und sogar in Schweden Interessenten findet.