Zwei Unfälle durch Aquaplaning
Bei plötzlich einsetzendem Starkregen geriet am Dienstagnachmittag ein 59-jähriger Nürnberger mit seinem VW auf der Autobahn bei Neudrossenfeld ins Schleudern. Der Passat krachte in die Mittelschutzplanke, prallte von dort ab, überquerte die Fahrbahn und kam an der Betonleitwand zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Schäden an der Schutzplanke und dem VW summieren sich auf 32 000 Euro. Ein auf die Unfallstelle zufahrender 22-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis Bayreuth wollte sein Fahrzeug abbremsen. Auch er kam auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Hier entstand ein Schaden von 2500 Euro.

Unfall mit leicht verletzter Person
Am frühen Mittwochmorgen ereignete sich auf der B 303 ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person. Ein 33-jähriger Lkw-Fahrer bog an der Einmündung zum Sägewerk in Zettlitz von Kronach kommend nach links verbotswidrig ab. Eine nachfolgende 56-jährige Autofahrerin aus dem Kronacher Landkreis erkannte die Situation zu spät und fuhr seitlich in den abbiegenden Lkw. Hierbei wurde die Frau leicht verletzt. Der Pkw musste abgeschleppt werden.