Am Montagmorgen fuhr eine zivile Streife der Autobahnpolizei auf der A 3 in Richtung Frankfurt. Im Bereich der Anschlussstelle Geiselwind wurde die Streife gegen 8.30 Uhr plötzlich von einem 5er BMW mit einem Tempo von 152 km/h überholt.

Pech für den Autofahrer war nur, dass in diesem Bereich wegen einer Fahrbahnverengung lediglich 80 km/h erlaubt waren und es sich bei der Streife um ein Fahrzeug handelte, das zur Geschwindigkeitsmessung per Video unterwegs war. Nachdem sie dem BMW einige Zeit gefolgt waren, veranlassten die Beamten den Fahrer deshalb zum Halten.

Der 24-jährige Rumäne, der auf dem Weg nach England war, musste zur Sicherstellung des Ordnungswidrigkeitsverfahrens einen Betrag von 468,50 Euro hinterlegen. Ihn erwarten zudem zwei Punkte in Flensburg und ein zweimonatiges Fahrverbot. pol