Am frühen Montagmorgen bekam eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth den Auftrag von der Einsatzzentrale, einen Unfall mit einem flüchtigen Kastenfahrzeug und einem Lkw auf der A 9 aufzunehmen. Der Kastenwagen-Fahrer hatte versucht, sich neben einem Sattelzug in der Baustelle vor der Lanzendorfer Brücke vorbeizuschlängeln. Dabei krachte es wegen der engen Fahrspur. Beide Fahrzeuge streiften aneinander und wurden dadurch beschädigt. Der Kastenwagen-Fahrer fuhr einfach weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Bayreuther Verkehrspolizei holte den Kastenwagen aber sechs Kilometer nach der Unfallstelle ein. Der 37-jährige polnische Monteur war mit der Situation überfordert und hielt deswegen nicht gleich an. Nun blüht ihm eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Der Sachschaden wird auf circa 7000 Euro geschätzt.