Die Polizei wurde am Montagnachmittag darüber informiert, dass in einem Wohnanwesen an der Alten Seilerei im Stadtteil Gaustadt eine Wohnungstür offenstehe und ein Hund belle. Beim Eintreffen der Streife stellte sich heraus, dass die Mitteilung den Tasachen entsprach.

Weil der Verdacht auf eine hilflose Person in der Wohnung bestand, wurde die Wohnung betreten; sie war leer. Auf dem Wohnzimmertisch fanden die Polizisten dann allerdings Rauschgiftutensilien sowie eine geringe Menge Marihuana, das sichergestellt wurde.

Kurze Zeit später kam der Bewohner, ein 17-Jähriger hinzu, der vergessen hatte, die Türe zu versperren. Sein Hund hatte die Tür geöffnet. pol