Bereits zum fünften Mal, am Mittwoch in den frühen Morgenstunden, hat der Brandstifter am selben Anwesen im Seßlacher Stadtteil Bischwind zugeschlagen. Diesmal setzte der Pyromane einen Plastiksack mit Sägespänen in Brand. Dieser konnte gerade noch rechtzeitig vom Eigentümer des Anwesens mit mehreren Eimern Wasser gelöscht werden, bevor der Brand möglicherweise auf den überdachten Scheunentrakt des Anwesens übergegriffen hätte. Bis auf den geschmolzenen Plastiksack und einen angeschmorten Plastikeimer entstand kein Schaden. Verletzt wurde glücklicherweise auch niemand, teilt die Polizeiinspektion Coburg mit. Die Ermittlungen der Polizei führten am Mittwoch schließlich zum Erfolg. Ein 15-jähriger Tatverdächtiger, der noch am Mittwochvormittag vernommen wurde, räumte die fünf Brandlegungsversuche ein. Gegen den 15-Jährigen ermittelt die Polizei wegen versuchter Brandstiftung und Sachbeschädigung. red