Die Sopranistin Susanne Behnes-Wessel und die Pianistin Elsa Duplan präsentieren Liebeslieder an der Universität Bamberg. Die Idee der "Erneuerung der Musik durch ihre innige Verbindung mit der Poesie", so der Opernsänger Dietrich Fischer-Dieskau über Franz Liszt, verbinde den Komponisten mit Richard Wagner und Gabriel Fauré. Diese drei Künstlerpersönlichkeiten, die das europäische Musikleben des 19. und 20. Jahrhundert prägten, schufen zahlreiche Gedichtvertonungen. Am morgigen Donnerstag, 28. November, gestalten diese Vertonungen das Programm des Liederabends "Rêve d'amour". Das Konzert beginnt um 19 Uhr im Irmler-Musiksaal, Raum 00.033, An der Weberei 5 und ist Teil der Reihe "Musik in der Universität". Der Eintritt ist frei, Spenden willkommen. red