Der Burgkunstadter Stadtteil Mainroth feiert im kommenden Jahr seinen 900. Geburtstag. Die Vorbereitungen für das Festjahr laufen schon seit Monaten auf Hochtouren. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, haben sich die Ortsvereine zusammengetan und einen Festkalender für 2020 erstellt.

Zum Auftakt findet am 25. Januar im Jugendhaus ein Festvortrag von Bezirksheimatpfleger, Professor Günter Dippold statt. Am 4. April veranstaltet der Musikverein Mainroth ein Frühlingskonzert. Das Maisingen des Gesangvereins Freundschaftsbund am 1. Mai wird ebenso im Zeichen der 900-Jahr-Feier stehen wie das Musikfest am 21. Mai und das Johannisfeuer am 27. Juni.

Den Kirchweihgottesdienst am 5. Juli gestalten der Musikverein und der Gesangverein aus. Das eigentliche Festwochenende am 25. und 26. Juli wird mit einem großen Dorffest mit "Songs unter den Linden" von Dixi Schleicher, Musikern der Gruppe "Saitenwynd" und Udo Langer eröffnet.

Den Höhepunkt bildet der Festgottesdienst mit Erzbischof Ludwig Schick am 26. Juli. Nach einem Festzug zur Gemeinschaftshalle wird weitergefeiert.

Am 15. und 16. August folgt das Sommerfest der Feuerwehr, am 5. September das Ärpflfest und am 27. September ein Lichtbildervortrag von Richard Schmitt über die Ortsgeschichte Mainroths.

Den Abschluss wird ein Festkonzert von Gesangverein und Musikverein am 5. Dezember in der Pfarrkirche bilden, anschließend laden die Vereine zur vorweihnachtlichen Feier auf dem Kirchplatz ein. Mit dem gemeinsamen Singen bei der Christmette will man das Festjahr endgültig ausklingen lassen. Ebenfalls ist geplant, die Kirche über einen längeren Zeitraum von außen mit Scheinwerfern zu beleuchten. koh