Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Kleinbardorf und Bad Königshofen ist am Sonntag ein 22-Jähriger ums Leben gekommen. Drei weitere Insassen erlitten schwere Verletzungen. Die Unfallermittlungen führt die Polizeistation Bad Königshofen durch, heißt es im Polizeibericht.
Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang waren die vier jungen Männer im Alter von 22, 23, 24 und 25 Jahren gegen 10.50 Uhr mit einem Seat Leon auf der Staatsstraße 2282 nach Bad Königshofen unterwegs.


Kontrolle über Pkw verloren

Ungefähr auf Höhe von Merkershausen verlor der Fahrer am Beginn einer langgezogenen Linkskurve offenbar die Kontrolle über den Pkw.
Der Seat kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte dort gegen einen Wasserdurchlass, überschlug sich mehrfach und kam letztlich auf dem Dach zum Liegen.
Für den 22-Jährigen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch am Unfallort. Die drei anderen jungen Männer wurden zuerst von Ersthelfern, dann vom rasch eingetroffenen Notarzt und dem Rettungsdienst versorgt. Zwei Rettungshubschrauber brachten die schwerverletzten jungen Männer im Alter von 23, 24 und 25 Jahren in umliegende Kliniken. Auch sie stammen allesamt aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt, die ebenfalls vor Ort war, wurde ein Sachverständiger zur Klärung des genauen Unfallhergangs hinzugezogen.


Wer saß am Steuer?

Außerdem ist derzeit noch unklar, wer am Steuer des Wagens saß. Hierzu dauern die Ermittlungen der Polizeistation Bad Königshofen an. Im Einsatz vor Ort waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad
Königshofen, Kleinbardorf und Merkershausen.
Sie kümmerten sich um die Bergung des Fahrzeugs und unterstützten die Verkehrslenkungsmaßnahmen.
Die Staatsstraße war am Sonntag ab zirka 15 Uhr wieder freigegeben.