Günstig gekauft, einfach aufgestellt, Stecker in die Dose und schon kann man bares Geld sparen und noch dazu den eigenen Öko-Strom erzeugen. Steckbare Photovoltaikmodule, ebenso bekannt als "Balkon-PV" oder "Plug-In-PV", sollen auch Mietern ermöglichen, den eigenen Solarstrom direkt zu nutzen - aber ist das wirklich so einfach? Ein Vortrag mit Diskussionsmöglichkeit bietet einen Überblick über das Potenzial, die Grenzen, die wirtschaftlichen Aspekte und auch die Risiken dieser kleinen "Stecker-Solar-Geräte" für Balkon, Terrasse oder Dach. Mit entsprechenden Informationen über Vor- und Nachteile und praktischen Tipps zum Einsatz dieser kleinen PV-Anlagen kann jeder die eigene private Energiewende auch mit Sicherheit gestalten. Termin ist am heutigen Montagabend um 19 Uhr im Kapitelsaal des Stephanshofs am Stephansplatz 5. red