Bereits in der Nacht zum Sonntag hat ein Unbekannter einem Lamm auf einer umzäunten Wiese bei Münchaurach die Kehle durchgeschnitten. Das zweieinhalb Monate alte Tier verblutete. Um den Fall aufzuklären, setzt die Tierschutzorganisation Peta nun eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro für Hinweise, die den Tierquäler überführen, aus.

Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 09132/78090 an die Herzogenauracher Polizei zu wenden oder können sich telefonisch unter 01520/7373341 oder per E-Mail an whistleblower@peta.de bei der Tierschutzorganisation melden - auch anonym, heißt es in einer Mitteilung des Vereins. "Wir sind schockiert von der Grausamkeit dieses Täters und wollen helfen, diese schreckliche Misshandlung aufzuklären", so Judith Pein im Namen von Peta. " Tierquälerei ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat nach Paragraf 17 des Tierschutzgesetzes." red