Das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) und seine Partnerorganisationen widmen ihren dritten internationalen Tag der Patientensicherheit (ITPS) am Sonntag, 17. September, dem Motto "Wenn
Schweigen gefährlich ist".


Transparent und fair

Dieses Motto soll laut einer Pressemitteilung "alle Beteiligten für eine konstruktive, transparente und faire Kommunikation sensibilisieren".
Ein gelungenes Arzt-Patienten-Gespräch könne die Behandlung fördern, ein offener Austausch auf einer Station im Krankenhaus erhöhe die Patientensicherheit bei der Übergabe von einer Schicht zur nächsten.
Der Aktionstag solle daher für eine gute Kommunikation werben und Akteure im Gesundheitswesen sowie Patienten dazu ermutigen, ihre Probleme, Bedenken und Meinungen offen zu äußern.
Auch das Klinikum Coburg beteiligt sich an diesem Aktionstag mit einem Informationsstand direkt im Eingangsbereich.


"Wertschätzender Dialog"

"Der Öffentlichkeit zeigen wir dadurch, dass wir trotz Hürden im Arbeitsalltag alles tun für einen emphatischen, wertschätzenden Dialog zu Patienten und Angehörigen oder den eigenen
Kollegen", erklärt dazu die Klinikdirektorin Dagmar-Astrid Wagner. red