In wenigen Wochen kommen neue internationale Studierende nach Coburg. Damit sie auch in der Region Kontakte knüpfen können, suchen Hochschule und Stadtmarketing Paten auf Zeit, heißt es in einer Pressemitteilung.

Wer sich für Menschen fremder Kulturen interessiert oder seine Fremdsprachenkenntnisse auffrischen möchte, ist beim Patenprogramm "Gastfreundschaft" richtig. Hier übernehmen Coburger eine Patenschaft für Studierende aus der ganzen Welt. Wie oft und zu welchen Aktivitäten sich Paten und Studierende treffen, kann individuell ausgemacht werden: Theater- oder Volksfestbesuch, gemeinsames Kaffeetrinken, ein Ausflug zu den Sehenswürdigkeiten in der Umgebung - alles kann, nichts muss. Ziel ist es, den Studierenden ein Stück der eigenen Heimat näherzubringen und im Gegenzug die andere Kultur kennenzulernen.

Das Kennenlernen mit den "Patenkindern" findet Anfang Oktober im Senatssaal der Hochschule statt. Wer eine Patenschaft übernehmen möchte, meldet sich bis Donnerstag, 3. Oktober, bei Silke Müller vom International Office der Hochschule per E-Mail an international@hs-coburg.de oder unter Telefon 09561/3178082. red