Am Samstag, 13. April, wird um 20 Uhr in der Ordenskirche St. Georgen unter der Leitung des Komponisten und Kirchenmusikers Michael Lippert der musikalische Kreuzweg "Golgatha" in einer aufwändigen szenischen Fassung gezeigt. Ausführende sind die Hofer Symphoniker, die Kantorei Bayreuth St. Georgen und die Kantorei Gefrees. Den Part des Gesangssolisten in der Rolle des Christus übernimmt der Bassbariton Michael Wolfrum. An der Orgel ist Dorothea Weser aus Hofzu hören. Als Sprecher wirkt Pfarrer Martin Bachmann mit. Für Lichtregie, Szene und Videoeinspielungen sorgt der Berliner Filmemacher und Bühnenbildner Matthias Lippert.

Die Leidensgeschichte Jesu Christi wird zur Erlösungsgeschichte jedes einzelnen Menschen. Jeder Schritt des Kreuzweges nach Golgatha hinauf wird durch Musik und Dramaturgie erfahrbar und nachvollziehbar. So führt "Golgatha" von der Dunkelheit zum Licht, durch den Tod zum Leben, wovon auch der alttestamentliche Prophet Jona im Bauch des Wals am Ende des Kreuzwegs kündet.

Karten gibt es an der Theaterkasse Bayreuth (Telefon 0921/69001), im Kircheneck bei der Stadtkirche (0921/ 78696505), im Pfarramt St. Georgen (0921/87110511) und über okticket.de. Weitere Informationen unter www.music-L.de. Eine weitere, allerdings rein konzertante Aufführung von "Golgatha" findet am Karfreitag, 19. April, um 15 Uhr in der St.-Johannis-Kirche Gefrees statt. red