Im Tischtenniskreis Kronach ist in der Bezirksklasse B der TSV Windheim III nach der Niederlage des noch unbezwungen gewesenen FC Wacker Haig beim SV Nurn nun die einzige noch verlustfreie Mannschaft in dem Zehnerfeld. Auch die vierte Formation der Windheimer hat in der Bezirksklasse C nach dem dritten Sieg in Folge noch eine weiße Weste.

Herren, Bezirksklasse A

TTC Wallenfels - FC Nordhalben 8:8

In einem dreieinhalbstündigen Match erreichte Nordhalben in der Schlussphase nach dem 6:8-Rückstand noch einen Teilerfolg. Die Gäste verzeichneten zunächst ein leichtes Plus, wobei sie nach den Doppeln mit 1:2 und den ersten drei Einzeln mit 2:4 vorne lagen. Selbst als Wallenfels dreimal in Folge gewann und so erstmals in Führung ging (5:4), wendete der FC durch den unbezwungen gebliebenen Gerhard Wachter und Benjamin Stumpf wieder das Blatt (5:6). Erneut verbuchten die Hausherren drei Siege nacheinander und hatten nun den Heimerfolg vor den Augen (8:6). Im letzten Tageseinzel behielt für Nordhalben Thomas Schlee ebenso im Entscheidungssatz die Oberhand wie das Schlussdoppel Wachter/Stumpf. Beim Heimteam blieb die erstmals mitwirkende Bezirksoberliga-Spielerin Ulla Hader ungeschlagen.

Bezirksklasse B

TSV Ebersdorf - DJK/SV Neufang II 9:7

Nach dem 4:2-Vorsprung für Ebersdorf schien alles nach Wunsch zu laufen. Doch da machte Neufang mit drei Siegen am Stück einen Strich durch die Rechnung (4:5). Der TSV riss aber das Ruder wieder herum und brachte sich mit 8:5 in Front. Die Gäste verkürzten auf 8:7, so dass das Schlussdoppel die Entscheidung bringen musste. Rene Großmann und Volkmar Reitz behielten die Nerven und brachten den Heimerfolg unter Dach und Fach. Neben Reitz blieb bei Ebersdorf noch Andreas Zipfel unbezwungen; bei Neufang war Rainer Kolb nicht zu bezwingen.

Bezirksklasse C - Nord

TSV Teuschnitz III - SC Haßlach 7:9

In diesem Nachbarderby befanden sich bis zum 4:4-Zwischenstand beide Teams auf Augenhöhe. Als Haßlach viermal in Folge gewann, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch der TSV bäumte sich nochmals auf und kam auf 7:8 heran. Zum Remis reichte es aber nicht mehr, da das SC-Doppel Andreas Strangia/Harald Martin nichts anbrennen ließ.

Bezirksklasse C - Süd

FC Wacker Haig II - TSV Weißenbrunn 9:5

Das Heimteam gewann zwar alle drei Doppel, musste dann aber gleich vier Niederlagen in Folge registrieren (3:4). Als der unbezwungen gebliebene Alfred Beetz den Ausgleich markierte, gaben in den folgenden sechs Einzeln die Hausherren nur noch eine Paarung ab.

Bezirksklasse D

ASV Kleintettau II - TSV Stockheim III 8:8

Als die Bergleute mit 2:5 in Front lagen, deutete alles auf deren Auswärtserfolg hin. Doch der ASV resignierte nicht, holte Punkt um Punkt auf und hatte mit der 8:7-Führung sogar den Sieg vor Augen. Doch der überragende Klaus Kestel und sein Partner Jürgen Simon schafften für die Gäste noch den Ausgleich.

Damen, Bezirksklasse B

DJK/SV Neufang - TV Marienroth II 6:4

Nachdem Neufang das Eröffnungsdoppel gewonnen hatte, gingen drei der ersten vier Einzel an die Gäste (2:3). Die DJK-Spielerinnen Annette Wich und Edith Münzel gewannen jeweils im fünften Satz (4:3) und Neufang gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. hf