Wie alle Jahre warteten am Ostersamstag viele Kinder zusammen mit ihren Eltern, Großeltern und Paten am Trinkwasser-Hochbehälter bei Unterzaubach auf das Kommen der Osterhasen. Die Mitglieder des Radsportvereins Zaubach hatten für das Ereignis wieder 110 Nester mit Süßigkeiten gebastelt.
Die Zwischenzeit verkürzten sich alle bei Kaffee, Kuchen und Muffins. Und dann kamen die Osterhasen mit dem voll beladenen Handwagen die Vorderreuther Straße herunter, und alle Kinder stellten sich artig an, um verbunden mit einem respektvollen Dankeschön aus den Händen der Häsin (Claudia Eckert) und des Hasen (Erich Eckert) ein gutgefülltes Osternetz entgegenzunehmen.
Die neue Vorsitzende des RSV Concordia Zaubach, Sonja Witzgall freute sich über die große Resonanz aus der Bevölkerung. Ihren Mitstreitern dankte sie für die Vorbereitungsarbeit. Weitere lobte sie die Kuchenbäckerinnen sowie alle Helfer.
Zweiter Bürgermeister Franz Schrepfer lobte die Concorden für ihr Engagement. Sie hätten wieder viele Stunden investiert und Osternester gebastelt, um den Kindern eine Freude zu machen. Der Vertreter der Stadt Stadtsteinach überreichte dem Veranstalter - im Beisein von Pfarrerin Sigrun Wagner und Pfarrer Wolfgang Eßel, der eine Geschichte vorlas - eine kleine Spende zur Deckung der
Kosten. kpw