Mit viel Selbstbewusstsein: Warum ist Ihr Ort der schönste im ganzen Landkreis?
Helmut Fischer: Auf diese Bezeichnung "die schönste" gibt es (von mir) keine Antwort, weil diese Bezeichnung sinnlos ist. Michelau hat sehr viel zu bieten, mit einer ausgezeichneten Infrastruktur, vielen Arbeitsplätzen, einen kompletten Erziehungsbereich mit Krippen, Kindergärten, Hort, Grundschulen, Mittelschule, einen weiten Freizeitbereich.

Wenn Geld keine Rolle spielen würde: Was wäre Ihr Traumprojekt für Ihren Ort?
Fischer: Ein neues Feuerwehrhaus für die Stützpunktfeuerwehr Michelau, einen Bühnenanbau an die Turnhalle Schwürbitz.

Was bereitet Ihnen in Ihrem Ort Sorgen? Wie wollen Sie diese Probleme angehen?
Fischer: Sorgen bereiten mir die Gewerbesteuereinnahmen und die Entwicklung der Schülerzahlen an der JPS-Mittelschule, was wir beides nicht direkt beeinflussen können.

Was ist ihr Lieblingsplatz in Ihrem Ort, an dem Sie sich besonders gerne aufhalten oder der eine besondere Bedeutung für Sie hat?
Fischer: Einer meiner Schreibtische.

Was hat Michelau, was andere Orte nicht haben?
Fischer: Wir sind stolz, unter anderem bieten zu können: Das Deutsche Korbmuseum, ein Hallenbad mit 25-Meter-Becken, eine Dreifach-Sporthalle mit Vier-Bahnen-Kegelanlage, den Bade- und Freizeitsee Rudufer mit Naturlehrpfad, das Katharina-von-Bora Seniorenwohnheim, ein Mehrgenerationenhaus.


Ich lebe gerne in Michelau, weil...

Saskia Gutgesell (20 Jahre): "In Michelau ist es relativ einfach Leute zu treffen, weil der Ort eine überschaubare Größe besitzt. Auch nach der Schule kann man noch ehemalige Klassenkameraden treffen und verliert so den Kontakt nicht, wie es in der Großstadt der Fall sein könnte. In Michelau kann man sich einfach nicht aus den Augen verlieren. Auch die zentrale Lage ist ein weiterer Vorteil. Städte wie Bamberg oder Bayreuth sind leicht erreichbar. Michelau ist ein schönes, kleines fränkisches Dorf."

Robert Gutgesell (52 Jahre): "Durch meine Selbstständigkeit und mein Engagement in den Vereinen bin ich (Öli) sehr verwurzelt mit Michelau. Unsere Geschäftswelt ist gut aufgestellt, man bekommt alles was man braucht. Mit meinen Oldtimern bin ich weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt. Leider kann ich das Oldtimer-Treffen aus zeitlichen Gründen nicht mehr organisieren, aber irgendwann wird es das sicher wieder geben. Ich würde nie auf die Idee kommen von Michelau wegzuziehen."

Uwe Rühr (59 Jahre): "Ich bin ein gebürtiger Michelauer. Ein Umzug weiter als bis nach Neuensee käme für mich nie in Frage, weil ich mit Michelau verwurzelt bin. Ich bin Gründungsmitglied beim Souffleur-Club Michelau. In den letzten 45 Jahren haben wir zahlreiche Aktionen wie Flaschensammlungen, Kinderfeste, Rosenmontagsveranstaltungen und Christbaum-Abholaktionen organisiert und durchgeführt. Auch meine Kinder sind wieder nach Michelau gezogen."

Kathrin Langheinrich (30 Jahre): "Ich bin in Michelau groß geworden, hier habe ich meine Familie. In der Gemeinde gibt es viele Einrichtungen und Möglichkeiten und ein attraktives Freizeitangebot. Von Mutter-Kind-Turnen über Sportangebote bis zu den Bademöglichkeiten am Rudufersee ist alles vorhanden. Außerdem ist in Michelau alles schön eben. Man kann Fahrrad fahren, ohne irgendwelche Steigungen. Außerdem kann ich mich im Mehrgenerationenhaus ehrenamtlich engagieren."

Nina Stumpf (30 Jahre): "Für meine beiden Kinder ist es schöner in Michelau aufzuwachsen, als in einer Großstadt. Der Kleine geht in die Krippe, der Große in die Schule. Hier können die Kinder noch zur Schule laufen, ohne dass die Eltern sie fahren müssen. Darüber hinaus gibt es in Michelau zwei Spielplätze. Zudem ist alles vorhanden, was man zum täglichen Leben braucht: Bäcker, Metzger, Arzt, Apotheken und Freizeiteinrichtungen."


Wissenswertes über Michelau

Einwohner:
6407 (Stand 31. Januar 2015).

Fläche:
1936 Hektar.

Gemeinderat mit
Fraktionen:
20 Gemeinderatsmitglieder und ein Bürgermeister - Sitzverteilung: CSU 9 Gemeinderäte plus Bürgermeister, JB 1, SPD 6, JSB 2, FW 2.


Bürgermeister:
Bürgermeister Helmut Fischer (CSU), Zweiter Bürgermeister Dirk Rosenbauer, Dritter Bürgermeister Jürgen Spitzenberger.


Vereinsleben:
102 Vereine im
Gemeindegebiet.


Freie Bauplätze: 20 freie Bauplätze. Ansprechpartner: Bernd Wießmeier, Gemeindeverwaltung, Tel. 09571/ 970714.


Kindergärten:
"Haus Regenbogen" (Kinderkrippe) Gemeindeteil Michelau i. OFr., "Sophienheim" (Kindergarten) Gemeindeteil Michelau i. OFr., "St. Josef" (Kinderkrippe und Kindergarten) Gemeindeteil Schwürbitz, "Maria Goretti" (altersgeöffnete Kindergartenplätze und Kinderkrippe) Gemeindeteil Neuensee.


Schulen:
"Johann-Puppert"-Grund- und Mittelschule sowie Hort Michelau i. OFr., "An der Göritze"— Grundschule im Gemeindeteil Schwürbitz.


VHS-Ansprechpartner: Anette Skotnica, Beethovenweg 12, 96247 Michelau i. OFr.


Weitere Ansprechpartner: Jugendbeauftragter: Dirk Fischer (CSU), Vertreterin: Sabine Wich (JSB); Behindertenbeauftragter: Stephan Meier, Gemeindeverwaltung, Tel. 09571/ 9707-20; Seniorenbeauftragter: Horst Habermann, Gemeindeverwaltung, Tel. 09571/ 9707-0; Tourismusbeauftragte: Birgit Hucke, Gemeindeverwaltung, Tel. 09571/ 9707-21.


Homepage:
www.gemeinde-michelau.de