Vor über 17 Jahren wurde ein hoher Schaden an der Orgel in der Margarethenkirche festgestellt. Nach eingehender Untersuchung stand fest, dass eine Restaurierung unmöglich ist. Die Kirchengemeinde stand damit vor der Frage eines Orgelneubaus.

Viele Diskussionen, Versammlungen und Überlegungen folgten, so wurde die Anschaffung einer virtuellen Pfeifenorgel beschlossen. Spenden und viele Aktionen für die Finanzierung schlossen sich an, so dass Anfang Juli durch die Firma Kisselbach eine virtuelle "Monarke"-Pfeifenorgel eingebaut werden konnte.

Am kommenden Sonntag, 28. Juli, wird diese um 19 Uhr mit einem Gottesdienst in der Margarethenkirche eingeweiht und zu hören sein. Hierbei wird auch eine Besonderheit dieses Instrumentes demonstriert, heißt es in einer Mitteilung. Der Kirchenvorstand Roßfeld-Rudelsdorf mit Pfarrer Simon Meyer würden sich über viele Besucher und Interessierte freuen. red