Relativ glimpflich endete am Donnerstag ein Verkehrsunfall auf der B 85. Ein Opelfahrer hatte bei Rothenhügl einen wartenden Linksabbieger zu spät erkannt.
Gegen 9.20 Uhr wollte ein 26-Jähriger aus dem Landkreis mit seinem Fiat von der Bundesstraße nach links abbiegen. Er hatte sich ordnungsgemäß eingeordnet und wartete, um den entgegenkommenden Verkehr durchfahren zu lassen. Die Situation erkannte ein 61-jähriger Opelfahrer aus dem Fürther Landkreis zu spät. Trotz Vollbremsung brachte er seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig hinter dem wartenden Auto zum Stehen. Der Opel geriet durch das Bremsmanöver auf die Gegenfahrbahn, wo ein 32-jähriger Mann mit seinem Laster entgegen kam. Der Brummifahrer versuchte noch, ins Bankett auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Opel nicht mehr verhindern. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 12 000 Euro, verletzt wurde niemand.
Insgesamt nahmen die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten mehr als zwei Stunden Zeit in Anspruch, in der der Verkehr nur einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden konnte. So waren zum Teil erhebliche Verkehrsbehinderungen in beide Richtungen unausweichlich. pol