Das Mehrgenerationenhaus in Haßfurt weist auf zwei Angebote am Montag, 2. März, hin. Weitere Informationen zu beiden Veranstaltungen erhalten Interessierte im Mehrgenerationenhaus unter Telefon 09521/9528250.

Auch im neuen Jahr kommt an jedem ersten Montag im Monat der "Offene Stilltreff" zusammen (am 2. März von 10 bis 11.30 Uhr). Unter Anleitung der Stillberaterin Tanja Dürrbeck wird Müttern die Möglichkeit gegeben, Erfahrungen untereinander auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und bei Bedarf professionelle Begleitung durch die Stillberaterin zu erhalten.

Der offene Treff mit persönlichen und direkten Kontakten bietet eine Erfahrung, die durch kein Online-Forum und durch kein Buch ersetzt werden kann: sich in entspannter Runde mit anderen Müttern austauschen zu können. Oft sind es die Themen Schlafen, Beruhigen und Beikost, die viel Gesprächsstoff bieten. Gerne können zum monatlichen Termin konkrete Fragestellungen mitgebracht werden.

Tanja Dürrbeck, Jahrgang 1982, ist aus Zeil und Lehrerin. Seitdem sie 2015 selbst Mutter geworden ist, hat die Stillberaterin i.A. der Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen (AFS) den Wunsch verspürt, ihr Wissen rund um das Stillen zu vertiefen und ihre Erfahrungen und Kenntnisse an andere Mütter und Familien in und um Haßfurt weiterzugeben.

Das Mehrgenerationenhaus und Tanja Dürrbeck heißen Mütter mit (Still-)Kindern zum offenen Austausch willkommen. Auch schwangere Frauen sind eingeladen, denn viele häufig auftretende Stillprobleme nach der Geburt lassen sich durch ein wenig Vorbereitung vermeiden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung ist nicht nötig, teilt das Mehrgenerationenhaus mit.

Das zweite Angebot: Am Montag, 2. März, von 15 bis 17 Uhr heißt es im Musikkaffee des Mehrgenerationenhauses wieder Tanzen und Schunkeln zu neu aufgelebten Schlagern bei Kaffee und Kuchen.

Zum Musikkaffee lädt das Mehrgenerationenhaus diejenigen ein, die ihre Zeit in netter, unterhaltsamer Gesellschaft verbringen, gerne tanzen oder einfach der Musik lauschen wollen.

Live-Musiker "Pratscher aus Kirchlauter" erweckt alte Schlager und Erinnerungen zu neuem Leben. Das Musikkaffee richtet sich auch an Menschen mit kognitiven Einschränkungen. So erleben pflegende Angehörige mit ihren Pflegebedürftigen beim Musikkaffee neben Unterhaltung gesellschaftliche Teilhabe und Entlastung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. red