Dieser Verein hat keinen Mitgliederschwund

Der Obst- und Gartenbauverein (OGV) zählt mit seinen aktuell 288 Vereinszugehörigen zu den mitgliederstärksten in Weitramsdorf. Dank der guten Jugendarbeit blieb die Mitgliederzahl stabil. Von den zahlreichen Aktionen mit den Kindern berichtete Jugendleiterin Carolin Gehrlicher bei der Hauptversammlung. Wie immer bilde hierbei das traditionelle Ramadama einen Höhepunkt im "Wühlmäusejahr". Die Kinder hätten viel Spaß, die Ortschaft von Müll zu befreien. Von der Gemeindeverwaltung werde diese Aktion immer unterstützt. Vorsitzender Ulrich Schmölz blickte kritisch zurück. Wenn man bei den vielen Veranstaltungen den Aufwand dem Ertrag gegenüberstelle, so müsste man einige Aktionen streichen. Doch gerade mit einem attraktiven Jahresprogramm könnten Mitglieder einbezogen und geworben werden. Doch nicht allein die Geselligkeit ist einer Pressemitteilung zufolge das Thema beim OGV. Der Verein habe sich vorgenommen, gemeinsam mit dem Kreisverband Coburg für Gartenbau und Landespflege und der Gemeinde Weitramsdorf das Dorfbild aufzuwerten. Dazu soll der in der Dorfmitte liegende "Platz zur alten Post" attraktiver gestaltet werden. Gedankt wurde den Mitgliedern, die immer an den Aktionen teilnehmen. red