Gleich vier Mal zogen die fünf im Einsatz gewesenen Mannschaften des Tennisclubs (TC) Steinwiesen den Kürzeren. Dabei setzte es bei den Herren I und Herren 40 deftige 1:8-Pleiten.
Die Damen mussten in der Bezirksklasse 1 zwei Mal ran und blieben jeweils auf der Strecke. Besser lief es für das zweite Damenteam, das beim TSV Stockheim sicher gewann. Zu einem knappen Auswärtserfolg kamen die Herren 30 in einem Kreisduell der Bezirksklasse beim TC Küps.


Damen, Bezirksklasse 1

TC Steinwiesen -
TV Wallenfels 2:7

In diesem Nachbarduell gewann bei den Einheimischen nur Christin Franz ihr Einzel. In den weiteren Paarungen verzeichneten die Gästespielerinnen in der Leistungsklasse einen Vorteil von insgesamt elf Zählern und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht.
Auch am zweiten Punkt für die Einheimischen war Franz mit beteiligt, indem sie im Doppel mit Brigitte Manzer siegte.
Einzel: Carmen Klinger - Weiß 1:6, 1:6; Jennifer Koch - Kotschenreuther 2:6, 0:6; Selina Manzer - Schlee 0:6, 0:6; B. Manzer - Erhardt 2:6, 3:6; Franz - Krump 6:3, 6:0, Nicole Burger - Förner 2:6, 6:4, 5:10. Doppel: Klinger/Burger - Weiß/Erhardt 4:6, 6:3, 2:10; Koch/Hoderlein - Kotschenreuther/Schlee 0:6, 0:6; Manzer/Franz - Krump/Förner 6:0, 6:3.

TC Bamberg III -
TC Steinwiesen 6:3

Nach der Heimniederlage gegen Wallenfels mussten die Steinwiesenerinnen in der Domstadt antreten. Mit Abschluss der Einzelrunde befanden sie sich mit 2:4 im Rückstand. In diesem Abschnitt punkteten Carmen Klinger und Christin Franz. Da im Doppel nur Brigitte Manzer mit ihrer Tochter Selina erfolgreich war, bedeutete dies lediglich eine Ergebniskorrektur.
Einzel: Schmid - Klinger 3:6, 4:6; Steidel - Jennifer Koch 6:2, 6:0; Helduser - S. Manzer 6:2, 6:2; Schmitt - B. Manzer 6:3, 6:2; Stasiuk - Franz 4:6, 6:3, 6:10; Kölbl - Nicole Burger 6:4, 6:3. Doppel: Schmid/Helduser - Klinger/Burger 6:3, 6:3; Schmitt/Kölbl - Koch/Franz 6:2, 6:1; Stasiuk/Kölbl -Manzer/Manzer 6:3, 0:6, 5:10.


Damen II, Kreisklasse 3

TSV Stockheim -
TC Steinwiesen II 1:5

In den Einzeln dominierten die Gäste, wobei nur Sabrina Hoderlein nach einer 1:6-Pleite im ersten Satz in den Match-Tiebreak musste. Für den fünften Zähler des TC sorgte das Duo Lea und Anna Hollendonner.
Einzel: Löffler - Sabrina Hoderlein 6:1, 6:7, 8:10; Wolf - Lea Hollendonner 0:6, 2:6; Bauer - Anna Hollendonner 1:6, 2:6, Pfalz - Bianca Lalchan 2:6, 1:6; Doppel: Wolf/Bauer - Hollendonner/Hollendonner 6:7, 0:6; Löffler/Pfalz - Hoderlein/Beierlorzer 6:0, 6:4.


Herren, Kreisklasse 1

TC Steinwiesen -
TG Neustadt/Co. 1:8

Nach der Auftaktpleite in Staffelstein fielen die Steinwiesener Herren nun auch zu Hause mit dem gleichen Resultat auf die Nase. Für den Ehrenpunkt sorgte Michael Hoderlein. Alle restlichen Einzel und auch die Doppel waren bereits nach zwei Durchgängen beendet.
Einzel: Markus Beierlorzer - Diez 0:6, 2:6; Michael Hoderlein - Köhn 6:3, 6:2; Yannic Wildner - Meier 1:6, 2:6; Marcel Manzer Herold 3:6, 1:6; Jürgen Kämpfer - Heike 2:6, 1:6; Max Schmermer - Diederichs 0:6, 2:6. Doppel: Beierlorzer/Schmermer - Diez/Meier 3:6, 1:6; Manzer/Kämpfer - Köhn/Diederichs 2:6, 5:7; Wildner/Kuhnlein - Herold/Heike 2:6, 0:6.


Herren 30, Bezirksklasse 1

TC Küps - TC Steinwiesen 4:5
Spannend verlief die Einzelrunde, wo es dreimal in den Match-Tiebreak ging und es auf jeder Seite drei Siege gab. Während bei Steinwiesen Ralf Rüger und Thomas Weiß in ihren Paarungen nach zwei Sätzen die Oberhand behielten, musste Albert Wich nach Gewinn des ersten Satzes noch in den Match-Tiebreak. Zwar zogen die Rodachtaler in einem Doppel den Kürzeren, doch die Formationen Sebastian Rohr/Michael Ebert und Rüger/Weiß ließen nichts anbrennen, so dass es zu einem knappen Gästeerfolg reichte.
Einzel: Tönnesmann - Rohr 6:4, 0:6, 11:9; Ajeli - Rüger 4:6, 2:6; Reuter - Wich 2:6, 6:3, 7:10; Schülein - Sven Klinger 7:5, 6:2, Wagner - Weiß 5:7, 2:6, Geißler - Ebert 2:6, 7:5, 10:3. Doppel: Reuter/Schülein - Wich/Deuerling 7:5, 6:4; Tönnesmann/Geißler - Rohr/Ebert 1:6, 3:6, Ajeli/Wagner - Rüger/Weiss 3:6, 3:6.


Herren 40, Bezirksklasse 1

TC Steinwiesen -
TC Oberkotzau 1:8

Nichts zu erben gab es für die Einheimischen gegen den Vertreter aus dem Landkreis Hof. Nach dem 0:3-Rückstand war es Jan Schwarzmeier, der im Match-Tiebreak die Nerven behielt und verkürzte. Jedoch sollte dies der einzige Steinwiesener Punkt bleiben. Nicht unbedingt das Glück auf seiner Seite hatte Horst Kotschenreuther, der hauchdünn im dritten Durchgang mit 9:11 scheiterte.
Einzel: Schwarzmeier - Richter 6:4, 4:6, 10:6; Martin Simon - Schaller 3:6, 3:6; Kotschenreuther - Minarik 1:6, 6:4, 9:11; Volker Hummel - Martin 3:6, 4:6; Winfried Beierlorzer - Blaskovic 0:6 ,0:6; Peter Miksch - Seebauer 0:6, 0:6. Doppel: Kotschenreuther/Beierlorzer - Schaller/Minarik 1:6, 0:6; Hummel/Miksch - Richter/Martin 1:6, 1:6, Schreiner/Weber - Blaskovic/Seebauer 1:6, 2:6. hf