Die "Goldenen Fünfziger" - das waren raschelnde Petticoats, schmalztriefende Tollen, chromblitzende Autos, mitreißende Liveshows und Ohnmachtsanfälle, eine Zeit, in der die Ausgelassenheit der Jugend zum Maß aller Dinge wurde. Angetrieben von diesem Lebensgefühl der wilden fünfziger Jahre entwickelte sich eine Band, die legendäre Rock 'n' Roll-Größen wie Jerry Lee Lewis, Bill Haley, Buddy Holly und Little Richard in einem Namen vereint: "The Wild Bobbin' Baboons".

Mit ihren Persiflagen, gewagten Interpretationen und ihrer halsbrecherischen Akrobatik begründen sie nach Ansicht von Kritikern und Fans eine neue Ära des Rock 'n' Rolls. Der mehrstimmige Gesang, der knackige Kontrabass, die fetzige Vollresonanzgitarre, das panisch röhrende Tenorsaxophon, das schrille Piano und der treibende Beat sind der Garant für ein Musikerlebnis im legendären Fünfziger-Jahre-Sound.

Die "Wild Bobbin' Baboons" absolvierten Konzerte unter anderem mit Hochkarätern der Musikszene wie Chuck Berry, dem "Electric Light Orchestra" oder der Gruppe "Hot Chocolate".

Am Samstag, 24. November, weht ab 21 Uhr ein Hauch von Nostalgie durch die Altenkunstadter Kleinkunstkneipe "Nepomuk", wo sich die Gruppe die Ehre gibt. Karten im Vorverkauf gibt es an der Theke der Gaststätte "Nepomuk".