Auf sehr großes Interesse bei Asylsuchenden sind die verschiedenen Kunst-Workshops des Projekts "lingoART for refugees" gestoßen. Organisiert wird das erfolgreiche Angebot heuer schon im dritten Jahr vom Verein "focus europa" und dem Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement am Landratsamt. Aktuell werden noch mehrere ehrenamtliche Patinnen und Paten gesucht, die mit den geflüchteten Menschen an den Kunstworkshops teilnehmen. Sie finden jeweils an vier Samstagen über mehrere Monate verteilt in Neudrossenfeld statt, zwei starten schon am 7. April. Zur Auswahl steht "Collagetechnik in Acryl" mit Helga Hopfe, "Punkt und Linie zur Fläche" mit Marion Kotyba und ein Schnitzkurs mit Roland Friedrich. Die Teilnahme ist kostenfrei, auch für die Verpflegung ist gesorgt. Nähere Informationen gibt es bei Marion Kotyba unter Telefon 09221/97719 oder bei Heike Söllner am Landratsamt unter Telefon 09221/707-150. red