81 Jahre trennten die jüngste Teilnehmerin Felicia Wiese (Jahrgang 2015) und den ältesten Teilnehmer Alfred Zach (1934). Das zeigte einmal mehr, dass der Schlosslauf auch in seiner 34. Auflage die Läufer aus der ganzen Region mobilisiert. Das lag sicherlich auch am guten Wetter, das zwar herbstlich kalt, aber trocken und nahezu windstill war. So freuten sich die Organisatoren des SC Memmelsdorf über 526 Teilnehmer in den verschiedenen Wertungsläufen.

Den Hauptlauf über zehn Kilometer entschied der Bamberger Felix Hentschel mit 32:05 Minuten klar für sich. Alfons Meixner vom TSV Staffelstein ließ sich den Sieg in der M65 in der starken Zeit von 43:14 Minuten nicht nehmen. Auf dem Siegerpodest standen bei den Männern noch Berthold Wolf (1. M75, TS Lichtenfels) und Bernhard Hümmer (3. M55, TSV Staffelstein). Bei den Frauen belegten die beiden Läuferinnen des TSV Staffelstein Petra Kurpanik (W40) und Manuela Prüher (W50) gute dritte Plätze.

Im Nachwuchsbereich setzte Noah Möller vom TSV Staffelstein seine Erfolgsserie, in Memmelsdorf über die Distanz von 1910 Metern, fort. Möller die M10 in 6:44 Minuten. Dazu kommt noch ein Sieg in der W11von Laura Oetter vom SV Schottenstein.

Die Jüngeren hatten 1520 Meter zu absolvieren. Hier freuten sich Lena Kurpanik (TSV Staffelstein) in der W9 und ihr Vereinskollege Roman Martin in der M8 über Klassensiege. Hier belegten die Staffelsteiner Elias Brückner Platz 3 und Sina Gemeiner Platz 2 in der W8.

Unverdrossen dabei Alfred Zach von der TS Lichtenfels, der am 31. Dezember sein 84. Lebensjahr vollendet. ze 1520 METER M8: 5. Sebastian Schraud, 6. Paul Hennemann (beide TSV Staffelstein)

1910 METER W12: 6. Anna Brückner (TSV Staffelstein) Weitere Ergebnisse unter www.sc.memmelsdorf.de