In der 2. Tischtennis-Bezirksliga der Herren hat Primus TTC Neunkirchen seinen Siegeszug fortgesetzt.
SpVgg Jahn Forchheim -
TTC Neunkirchen 7:9

Beim ersatzgeschwächten Jahn hatten die Gäste im Doppel mit 2:1 die Nase vorn, da Laszlo Harasztovich mit Thomas Motschmann gegen Barth/Bittan problemlos punktete. Nach seinem souveränen 3:0 gegen Helmut Barth schmiss er bereits im ersten Satz gegen Michael Schürr wegen eines Hexenschusses das Handtuch. Motschmann war gut drauf, verlor aber das Duell mit Schürr unglücklich im fünften Satz. Auch gegen Barth wiederholte er seine gute Leistung aus der Vorrundenbegegnung nicht.
Im mittleren Paarkreuz schaufelte Sebastian Geyer zwei sichere Punkte auf die Habenseite. Stefan Arnold gelang nur gegen Walter Weiss ein Punkt. Johannes Rauchman schaffte ein glattes 3:0 gegen Jochen Radeck. Nach seiner Niederlage gegen den nachgerückten Matthias Eger stand es 7:7. Michael Grund wirbelte den TTC gegen Radeck zum 8:7, ehe Motschmann - mit Harasztovich - das Schlussdoppel gegen Schürr/Weiss in vier knappen Sätzen glücklich gewann.
TTC Neunkirchen -
TSV Untersiemau II 9:6

Beim schmeichelhaften Heimsieg gingen alle drei Doppel an den TTC, wobei Rauchman/Grund beim 3:0 gegen ein Vater-Sohn-Duo der zweite Saisonerfolg gelang. Alles sah nach einem glatten Durchmarsch aus. Im vorderen Paarkreuz war Harasztovich nach seinem Hexenschuss wieder ganz der Alte. Er lag im dritten Satz gegen Markert mit 2:8 hinten, doch der Ungar kämpfte sich zum 15:13-Sieg. Mit dem 17-jährigen Funk hatte der Neunkirchener keine Probleme. Motschmann trat mit Schulterschmerzen an und blieb in beiden Einzeln erfolglos. Geyer und Arnold verließen die Platte ein Mal als Sieger. Das hintere Paarkreuz machte es wieder spannend. Rauchmann unterlag 9:11 im fünften Satz. Grund gewann das entscheidende Duell und bewahrte sein Team vor dem Schlussdoppel. FI