Nach Lukas Fröhlich aus Hannover und Sebastian Mayer aus Bayreuth sowie einigen Vertragsverlängerungen hat der Höchstadter EC den dritten externen Spieler für seinen Kader in der Eishockey-Oberliga gewonnen. Aus der Oberliga Nord wechselt der gebürtiger Berliner Jari Neugebauer zu den Alligators.
Ausgebildet wurde der 23-Jährige im Nachwuchs des ECC Preußen Berlin und der Düsseldorfer EG. Zudem war Neugebauer in der U19 und U20 der deutschen Nationalmannschaft aktiv. Über Stationen in Selb und Leipzig kam er 2016 zu den Füchsen Duisburg. Der Mittelstürmer bringt Erfahrung aus 173 Oberligaspielen (97 Scorerpunkte) mit in den Aischgrund. "In Höchstadt stimmt einfach das Gesamtpaket. Wir hatten viele gute Gespräche und ich freue mich auf die Herausforderung", sagt Neugebauer, der mit der Rückennummer 23 für die die Alligators auf dem Eis stehen wird. hau