In neun Jahrzehnten entstand aus einer kleinen Pension im Staatsbad Bad Bocklet das heutige 4-Sterne-Wellnesshotel Kunzmann's. Zur Feier des 90-jährigen Jubiläums laden die Betreiberfamilie und ihre 55 Mitarbeiter am Samstag, 23. Juli, zum Festabend mit lukullischen Spezialitäten, Musik und Feuerwerk sowie am Sonntag, 24. Juli, zum zünftigen Frühschoppen (Programm und Preise siehe Anzeige).


Villa an der Kurpromenade

Vor 90 Jahren kauften 1926 Gregor und Margarete Kunzmann von den Ursulinerinnen eine große Villa an der Bad Bockleter Kurpromenade. Das Haus hatte sich 1866 der bekannte Bildhauer Michael Arnold (1824-1877) als Wohnung und Atelier bauen lassen. Die Kunzmanns schufen daraus eine Familienpension mit 16 Gästebetten und erhielten die Konzession zur Führung eines Gaststättenbetriebes. Seit 1954 führten Sohn Alfred und Ehefrau Klara die elterliche Pension weiter. In den Jahren des Wirtschaftswunders und mit rasanter Entwicklung der von den Versicherungsträgern geförderten Sozialkur wuchs die Nachfrage nach Gästebetten, weshalb Kunzmanns mit einem Anbau die Bettenzahl verdoppelten.


Abriss und Neubau

Der Wandel vom kleinen Pensionsbetrieb zum großen Kurhotel begann 1971 mit Einstieg der beiden Gründerenkel Kurt und Dieter Kunzmann in die neue Familien-OHG. 1972 wurde neben dem Haupthaus ein viergeschossiger Neubau errichtet mit einer für die damalige Ausrichtung auf Kurgäste erforderlichen Badeabteilung, einer Arztpraxis und einem Hallenbad. Nur fünf Jahre später entschied sich die Betreiberfamilie 1977 das alte Haupthaus abzureißen und durch einen sechsgeschossigen Neubau zu ersetzen. "Auf lange Sicht war der Neubau wirtschaftlicher als eine nochmalige Erweiterung und Renovierung", erinnert sich Dieter Kunzmann (69) an die Zeit vor 40 Jahren. 1984 wurde auch der alte Verbindungstrakt zum Nebenhaus durch einen Neubau ersetzt und das Nebenhaus generalsaniert. Mit Neugestaltung des Hallenbades, Anbau eines modernen Whirl-Pools und zusätzlichen Renovierungsmaßnahmen schien das mit 3-Sternen zertifizierte Kurhotel Kunzmann für die nächsten Jahre gerüstet.


Neuausrichtung

Doch das Jahr 1996 mit seiner einschneidenden Gesundheitsstrukturreform leitete den Niedergang der klassischen Kur ein. "Unsere Übernachtungszahlen fielen 1997 um 70 Prozent." Da keine Besserung in Sicht war, beschlossen Dieter Kunzmann und sein nach zehn Jahren internationaler Hotelerfahrung heimgekehrte Sohn Gregor (32), der heute das Haus in vierter Generation führt, ihr zuvor überwiegend auf den Kurbetrieb spezialisiertes Familienhotel nun auf völlig neue Gästegruppen auszurichten - privat zahlende Urlauber, Wellnessgäste, Tagungsgäste und Geschäftsreisende. Um dem hohen Anspruch dieser Gäste zu entsprechen, wurden ab 2011 alle 65 Zimmer und sämtliche Gesellschaftsräume neu gestaltet sowie ein großzügiger Wellness- und Spa-Bereich mit Saunalandschaft eingerichtet.


Einzigartig in Bayern

2014 schuf sich schließlich das jetzt mit vier Sternen ausgezeichnete und mit völlig neuem Erscheinungsbild auftretende Kunzmann's Hotel & Spa mit Aufnahme eines in seiner Art einmaligen medizinischen Ayurveda-Angebots sein besonderes Alleinstellungsmerkmal. "Heute sind wir ein in Bayern einzigartiges Wellnesshotel zur Regeneration der individuellen Vitalität", freut sich Juniorchef Gregor Kunzmann, Urenkel des gleichnamigen Betriebsgründers, über die jetzige Spitzenposition seines Hotels.
Selbstverständlich steht Kunzmann's Hotel & Spa auch den Bewohner der Region mit seinem abwechslungsreichen Angebot offen. Das Restaurant mit seiner nach Saison wechselnden Speisekarte oder dem monatlichen Brunch (jeden ersten Sonntag im Monat) ist besonders beliebt. Oder wie wäre es mit einem Day-Spa-Besuch im schicken Wellnessbereich?
Kontakt: Kunzmann's Hotel & Spa, An der Promenade 6, 97708 Bad Bocklet, Tel.: 09708/780, E-Mail: willkommen@kunzmanns.de, Internet: www.kunzmanns.de
Sigismund von Dobschütz